EN

Unsere Aufnahmerichtlinie hat zum Ziel, allen aufgenommen Schülern eine qualitativ hochwertige Bildung zuteilwerden zu lassen. Die Leipzig International School strebt Vielfalt an und nimmt Schüler jeder ethnischen, sprachlichen oder sozioökonomischen Herkunft auf, insofern diese von unserem Bildungskonzept profitieren und eine erfolgversprechende Schulausbildung in Aussicht gestellt werden kann.

 

Reduzierte Gebühren

Familien, die nachweislich die regulären Schulgebühren nicht aufbringen können, bietet die Leipzig International School die Möglichkeit einer Gebührenreduzierung an. Für mindestens 25% der Plätze wird eine finanzielle Unterstützung gewährt.

Anträge auf reduzierte Gebühren müssen jedes Jahr erneut gestellt werden. Weitere Informationen zum Thema Schulgebühren finden Sie hier.

 

Lernschwächen und Lernförderung

Die Leipzig International School ist keine Integrationseinrichtung bzw. Förderschule. Die Eltern werden gebeten, den eventuellen Förderbedarf ihres Kindes bei der Bewerbung anzugeben. Die LIS verfügt über ein Team aus speziell geschulten Pädagogen, die bis zu einem gewissen Umfang Lernhilfe und Förderunterricht anbieten. Schülern, die zusätzliche Unterstützung beim Lernen benötigen, kann nur dann ein Platz angeboten werden, wenn wir die entsprechenden Kapazitäten besitzen und sich eine Aufnahme nicht nachteilig auf das Lernen der Mitschüler auswirkt.

Darüber hinaus wird an unserer Schule bis Klassenstufe 10 Englisch sowie Deutsch als Fremdsprache im Rahmen des Lehrplans angeboten.

Es ist wichtig, dass mögliche Lernschwächen von Seiten der Eltern bereits während des Bewerbungsprozesses offen kommuniziert werden, damit wir eine individuelle Beratung anbieten können und ein für das Kind bestgeeignetes Bildungsprogramm identifizieren können.


Aufnahmeverfahren

Anmeldung

In unserem Anmeldebüro werden sämtliche Prozesse bearbeitet, die mit der Neuanmeldung, Wiederanmeldung und Abmeldung von Schülern zu tun haben. Entscheidungen über die Aufnahme von Schülern erfolgen auf Grundlage unserer Aufnahmerichtlinien. Die Leipzig International School ist generell offen für alle Schüler, und unsere Aufnahmerichtlinien sind nichtdiskriminierend.

Die Aufnahme in die Klassen 10 und 12 ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich, um in der finalen Phase und Prüfungsvorbereitung des zweijährigen ICGSE- oder IB-Diplom-Programms die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Grundsätzlich reichen Eltern eine Bewerbung für ihre Kinder ein. Dies ist ausschließlich online über unser Anmeldeformular möglich. Eine Aufnahme von Schülern kann das ganze Jahr über erfolgen.

Bewerber werden hinsichtlich dem Alter und der ausreichenden Bildungsjahre für die entsprechende Klassenstufe geprüft. Die bisherige Schulbildung sowie die akademische und soziale Entwicklung werden bei unserer Aufnahmeentscheidung ebenfalls berücksichtigt. Die letzten zwei Zeugnisse sowie eine Auflistung der bisher besuchten Schulen sind erforderlich.

Bevor jeder Aufnahme müssen die Lernbedürfnisse der Bewerber abgeklärt werden. Schüler werden dann unter Vorbehalt aufgenommen, wenn uns die Zeugnisse der bisherigen Schulen noch nicht vorliegen oder wenn einer Aufnahme nicht ganz eindeutig zugestimmt werden konnte oder wenn keine eindeutige Zuordnung zur bestgeeigneten Klassenstufe vorgenommen werden konnte. 

Wird einer Familie ein Platz an der LIS angeboten, bitten wir innerhalb von zwei Wochen um Rückmeldung. Danach behalten wir uns vor, den Platz an andere Bewerber auf unserer Warteliste zu vergeben.

Schnuppertag

Sofern ein Bewerber alle Voraussetzungen erfüllt und unsere Schule über die entsprechenden Kapazitäten verfügt, laden wir, insofern es eingerichtet werden kann, zu einem Schnuppertag ein. Dieser bietet Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und ermöglicht einen Einblick in unseren Schulalltag. Falls nötig, werden die Englisch- und Mathematikkenntnisse ermittelt, um Schülerinnen und Schüler in die entsprechende Leistungs- und Klassenstufe einordnen zu können.

Im Anschluss an den Schnuppertag geben alle beteiligten Lehrerinnen und Lehrer eine Einschätzung der akademischen und sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler ab. Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme obliegt der Leitung des Grundschul- bzw. Gymnasialschulbereichs in Abstimmung mit der Schulleitung.

Zusage

Sobald der Aufnahme eines Bewerbers zugestimmt wurde, erhalten die Eltern einen Schulvertrag sowie eine Auflistung der entsprechenden Schul- bzw. Betreuungsgebühren. Erst nach Zahlungseingang der Verwaltungsgebühr sowie Erhalt des von beiden Elternteilen unterzeichneten Vertrags wird der Platz an unserer Schule reserviert. Die Entscheidung über die Zuordnung neuer Schüler zu der jeweils am besten geeigneten Klassenstufe trifft die Schule.

Um die Qualität unseres Bildungsprogramms sicherzustellen, nehmen wir zu Beginn eines jeden Schuljahres bis zu 20 Schüler pro Klasse auf. Es ist möglich, dass die Schülerzahl pro Klasse im Schuljahresverlauf zwischenzeitlich bis auf max. 24 ansteigen kann, da wir diese Plätze bei Bedarf an international mobile Familien vergeben (siehe Prioritätskategorien).

 

Klasse/Alter

Die Leipzig International School bietet Schulbildung in englischer Sprache an und ermöglicht ein Lernen in einer vielfältigen, internationalen Gemeinschaft. Die Schule ist in drei Bereiche untergliedert: Kindergarten (inklusive Krippe), Primary School (Grundschule) und Secondary School (Gymnasium).

Bitte beachten Sie das geforderte Mindestalter im Kindergarten:

Kindergarten

Nursery 0 & 1  (1-2 Jahre): wir nehmen Kinder ab dem 1. Lebensjahr auf.           
Nursery 2 (2-3 Jahre): das 2. Lebensjahr wurde zum 31. August erreicht.
Early Years 0 & 1 (3-4 Jahre): das 3. Lebensjahr wurde zum 31. August erreicht.
Early Years 2 (4-5 Jahre): das 4. Lebensjahr wurde zum 31. August erreicht.
Early Years 3 (5-6 Jahre): das 5. Lebensjahr wurde zum 31. August erreicht.


Grund- und Sekundarschule

Der Unterricht an der Grundschule der Leipzig International School erfolgt nach den Lehrplänen des Cambridge Primary Programme sowie des International Primary Curriculum. In Großbritannien werden Kinder bereits im Alter von 5 Jahren in die 1. Klasse eingeschult. In Deutschland ist eine Einschulung in diesem Alter nur nach individueller Prüfung und mit Zustimmung des staatlichen Schulamts möglich. Um dennoch nach dem Cambridge System unterrichten zu können ohne Konflikte mit dem Schulamt zu haben, haben wir die Bezeichnungen unserer Klassenstufen dem deutschen Standard angepasst. Demzufolge entspricht unsere Early Years 3 Gruppe der Klasse 1 in Großbritannien, und unsere Klasse 1 ist der britischen Klasse 2 gleichzusetzen.

In der Sekundarschule unterrichten wir in den Klassenstufen 6 – 10 nach dem Cambridge International Curriculum, und in den Klassen 11-12 nach dem International Baccalaureate Diploma Programme (IBDP).

Wir nehmen in unsere 1. Klasse auch Kinder auf, die bislang noch keine formale Schulbildung hatten, sondern direkt aus dem Kindergarten kommen.


Schulbesichtigung

Wir würden uns freuen, Sie persönlich kennen zu lernen und bieten Ihnen gern Gelegenheit zu einer Schulbesichtigung, bei der Sie Fragen stellen und einen ersten Eindruck von unserer Einrichtung gewinnen können.

Bitte kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

Vielleicht interessiert Sie auch