EN

Gesundheitserziehung und Wohlbefinden

An der LIS gibt es zwei Schulkrankenschwestern, die die Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte und die Besucher unserer Schule in einer sicheren und einladenden Umgebung informieren, aufklären und erste Hilfe leisten. Das Büro der Krankenschwester (Raum 015) befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes der Schule, nur ein paar Türen weiter vom Schulbüro entfernt. Die Sprechzeiten der Krankenschwester sind von Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr.

In unserem Kindergarten (LIK) befindet sich die Schulschwester im ersten Stock. Ihre Sprechzeiten sind dienstags und donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr.

Die medizinischen Richtlinien der Schule und häufig benötigte Formulare finden Sie in den nebenstehenden Download-Boxen.

Wenn Sie Fragen zu Covid-19 haben, beachten Sie bitte die nebenstehenden Dokumente in der Download-Box. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu Handhabung, Hygiene und Verfahren im Zusammenhang mit Covid-19 an der Leipzig International School. Natürlich können Sie sich auch jederzeit an uns wenden.
 

Ms Elizabeth Blalock – Schulkrankenschwester

Elizabeth ist die Schulkrankenschwester an der Leipzig International School.

Ihre Sprechzeiten sind:
montags bis freitags: 08:00 - 16:00  

Sie können gern vorbeikommen, um Ihre Fragen oder Anliegen zu Ihrem Kind mit unseren Krankenschwestern zu besprechen.




Ms Helen Myers – Schulkrankenschwester

Helen ist seit Juni 2013 Schulkrankenschwester an der LIS. Sie hat 2003 ihren Bachelor of Arts (Hons) in Krankenpflege erworben und verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in Krankenhäusern und in der Gemeinde.

Helen ist die Schulkrankenschwester im Leipzig International Kindergarten.

Ihre Sprechzeiten sind:
dienstags und donnerstags: 08:00 - 16:00 Uhr  

 

 

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in der Kindertagesbetreuung und in Schulen

Empfehlung für Eltern (Stand 12.02.2021)


Wann muss mein Kind zu Hause bleiben?

Es ist oft schwierig zu entscheiden, ob Ihr Kind so krank ist, dass es lieber nicht in die Schule gehen sollte. Viele Krankheiten breiten sich leicht und schnell aus, sowohl in der Schule als auch in der Familie. Obwohl wir verstehen, dass es zu Unannehmlichkeiten kommen kann, wenn ihr Kind kurzfristig zu Hause bleiben muss, möchten wir trotzdem ausdrücklich darauf hinweisen, Ihr Kind im Krankheitsfall zu Hause zu lassen, um die Ansteckungsgefahr für andere zu minimieren. Auch wenn das bedeutet, dass dies zu fehlenden Schul- und Arbeitstagen für Kinder und Eltern führt.

 

FIEBER – 99,5ºF/37,5ºC oder höher

Fieber ist ein erstes Anzeichen einer Erkrankung. Ein Kind mit einer Temperatur von 37,5ºC oder höher muss zu Hause bleiben.

Erbrechen/Durchfall

Kinder, die sich erbrechen und/oder unter häufigem Durchfall leiden, müssen zu Hause bleiben. Bei Krämpfen oder Bauchschmerzen kann sich der Schüler zu Hause besser erholen und minimiert das Ansteckungsrisiko in der Schule.

Halsschmerzen/Erkältung/Husten

Geringe Erkältungssymptome sind üblich und behindern den Schul-/Kindergartenbesuch normalerweise nicht. Ein anhaltender, häufiger Husten und/oder ständiger Schnupfen könnten allerdings die Leistungen Ihres Kindes in der Schule bzw. im Kindergarten beeinflussen und es wird empfohlen, das Kind zu Hause zu lassen, um sich zu erholen.

Hautausschlag

Ein Hautausschlag kann den gesamten Körper oder nur einen Bereich betreffen. Ein Kind, das einen offenen oder stark juckenden bzw. sich ausbreitenden Hautauschlag hat, muss zu Hause bleiben. Wenn der Hautausschlag mit anderen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen oder Erbrechen einhergeht, muss das Kind ebenfalls zu Hause bleiben. In jedem Fall sollte ein Arzt konsultiert werden.

Dicker Schleim in der Nase oder in den Augen bzw. verklebte, rote Augen

Ein Kind mit einer Bindehautentzündung darf nicht in die Schule/Kindergarten kommen, da diese Entzündung hochansteckend ist. Eine Bindehautentzündung kann schnell - nur durch das Anfassen oder Verwenden eines Gegenstandes, der von einer Person mit dieser Entzündung angefasst wurde - verbreitet werden.

Verdacht auf Kopfläuse oder andere ansteckende Krankheiten

Bei Verdacht auf Covid-19, Windpocken, Scharlachfieber, Ringelröteln, Grippe, Hirnhautentzündung, Röteln, etc. sollte Ihr Kind ebenfalls zu Hause bleiben bzw. einen Arzt konsultieren.

 

 

 


Vielleicht interessiert Sie auch